dbb forum Öffentlicher Dienst 2017

Nach der erfolgreichen Premiere im vergangenen Jahr wird das dbb forum ÖFFENTLICHER DIENST am 4. Mai 2017 zum zweiten Mal stattfinden. Im Mittelpunkt des ganztägigen Symposiums im dbb forum berlin steht dieses Mal das Thema „Gesundheitsfürsorge der Beamten – Herausforderungen heute, Perspektiven morgen“. Erneut wird mit der Gesundheitsabsicherung der Beamtinnen und Beamten ein auch öffentlich viel diskutierter Schwerpunkt in den Fokus der Veranstaltung gerückt.

 

Programm/Flyer (PDF)

Einladungsschreiben (PDF)

 

Den „politischen Vormittag“ der Veranstaltung wird der Staatssekretär im Bundesinnenministerium Hans-Georg Engelke eröffnen. In seinem Vortrag will er auf die Notwendigkeit der Gesundheitsabsicherung der Beamten - bestehend aus Beihilfe und Privater Krankenversicherung (PKV) – eingehen, um Akzeptanz dafür werben und einen Bogen zu generationengerechter Finanzierung und systematischer Weiterentwicklung spannen.

 

Danach stellt Dr. Dennis A. Ostwald, Geschäftsführer des Instituts WifOR Wirtschaftsforschung mit Sitzen in Darmstadt und Berlin, Fakten und finanzielle Aspekte des Gesundheitssystems dar.

 

Ihre Positionen zu dem Thema machen sodann Dr. Volker Leienbach, Verbandsdirektor der Privaten Krankenversicherung e. V., Hilde Mattheis, gesundheitspolitische Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion, sowie Armin Schuster, Obmann im Innenausschuss für die CDU/CSU-Bundestagsfraktion, in einer Diskussion deutlich.

 

Nach der Mittagspause sind die Teilnehmer zu zwei aufeinanderfolgenden Foren eingeladen, Nachfragen und Diskussion sind ausdrücklich erwünscht.

 

Im dbb forum I „Ausgestaltung der Beihilfe in Bund und Ländern – Zwischen Leistungsfähigkeit und Sparzwang“ werden Referenten aus unterschiedlichen Bundesländern (Baden-Württemberg, Bayern, Berlin und Sachsen) das jeweilige Beihilfesystem skizzieren. Insbesondere werden der erfasste Personenkreis (Verhältnis von aktiven Beamten und Ruhestandsbeamten), die Besonderheiten der Leistungsausgestaltung zum Referenzmodel Gesetzliche Krankenversicherung (GKV), die Besonderheiten der Kostenbeteiligung (Kostendämpfungspauschale, Eigenbeiträgen), die Ausgestaltung der Beihilfebemessungssätze sowie Organisation, Abwicklung und Bearbeitungsdauer dargestellt.

 

Im dbb forum II „Weiterentwicklung der Beihilfe – Konzepte und Innovationen“ werden Vertreter des Bundesministeriums des Innern sowie Experten aus den Bundesländern einen Ausblick auf sinnvolle Veränderungen und Entwicklungsmöglichkeiten der Beihilfe geben.

 

Gelegenheit zu weiteren Gesprächen wird es auch beim Ausklang des Forums im dbb club geben.

 

Das erste dbb forum ÖFFENTLICHER DIENST war im Mai 2016 ausgerichtet worden und befasste sich unter dem Titel „Zehn Jahre Föderalismusreform(en)“ mit den politischen, tatsächlichen und rechtlichen Aspekten des Auseinanderdriftens von Laufbahn-, Besoldungs- und Versorgungsrecht.

 

Bericht vom ersten dbb forum ÖFFENTLICHER DIENST

 

Über Ihr Interesse an der Veranstaltung würden wir uns freuen.

 

Anmeldung

Die Teilnahmegebühr beträgt für dbb-Mitglieder 49 Euro, 99 Euro für Nichtmitglieder (inklusive Verpflegung, ohne Übernachtung).

 

Bereits jetzt kann man sich für die Teilnahme am dbb forum ÖFFENTLICHER DIENST anmelden bei:

 

dbb akademie

Frau Brigitte Schneider

Dreizehnmorgenweg 36

53175 Bonn

Tel.: 0228.8193-187

Fax: 0228.8193-106

E-Mail: b.schneider@dbbakademie.de

Veranstaltungsnummer: 2017 Q224 BS

 

Online-Anmeldung (dbbakademie.de)

Anmeldeformular (PDF)

dbb Themen

  • Staatsallianz
  • Staatsallianz
    10 Thesen für einen starken öffentlichen Dienst von dbb, Deutscher Bundeswehr-verband und Deutscher Richterbund