Europäische Gewerkschaftsarbeit ist wichtige Aufgabe

Europaarbeiter der dbb jugend

Am 11. Dezember 2016 tagte die AG Jugend in Europa der dbb jugend in Berlin. Die AG diskutierte vor allem die Ergebnisse des CESI-Kongresses vom 1. Dezember 2016 in Brüssel. Auf dem Kongress wurde die CESI Youth, europäische Dachorganisation der dbb jugend, als „Jugendorganisation“ des europäischen Dachverbandes CESI in die Satzung der CESI aufgenommen. Außerdem wurden Anträge der dbb jugend, unter anderem die Bekämpfung der Jugendarbeitslosigkeit sowie eine bessere Vergleichbarkeit von Bildungsabschlüssen in Europa, verabschiedet. Dass verstärkt Themen mit Jugendbezug Einklang in die europäische Gewerkschaftsarbeit der CESI finden, wertete die AG als klaren Erfolg und Verdienst der CESI Youth.

Präventionsnetzwerk gegen Radikalisierung (RAN):

Vorbeugung durch starke öffentliche Dienste und eine starke Zivilgesellschaft

Sandra Kothe

Die Bundesvorsitzende der dbb Jugend, Sandra Kothe, begrüßt die europäische Zusammenarbeit in der Prävention gegen die Radikalisierung junger Menschen und fordert, daraus auch in Deutschland mehr Nutzen zu ziehen. „Die Europäische Kommission leistet mit dem RAN Netzwerk einen wichtigen Beitrag zur Prävention gegen Radikalisierung. Das RAN sollte in den Mitgliedstaaten stärker genutzt und unterstützt werden, Zivilgesellschaft und Sozialpartner könnten eine größere Rolle spielen“ , sagte Kothe am 7. Dezember 2016 in Berlin.

Europäische Jugendgarantie: Kothe warnt vor voreiligen Erfolgsmeldungen

Sandra Kothe, Vorsitzende der dbb jugend

In einem aktuellen Bericht lobt die Europäische Kommission die Fortschritte bei der Europäischen Jugendgarantie, die für den Rückgang der Jugendarbeitslosigkeit offensichtlich mit verantwortlich sei. Die Jugendgarantie besagt, dass allen Menschen unter 25 Jahren einen Praktikums-, Ausbildungs- oder Arbeitsplatz angeboten werden soll. Die Mitgliedsstaaten können dafür zusätzliche europäische Finanzmittel in Anspruch nehmen. „Noch immer liegt die Jugendarbeitslosigkeit in einigen Ländern weit über 40 Prozent, EU-weit bei noch immer besorgniserregenden 18,6 Prozent im August. Für große Erfolgsmeldungen ist also noch nicht die Zeit“, erklärte die Bundesvorsitzende der dbb jugend, Sandra Kothe, am 5. Oktober 2016.

Internationaler Jugendaustausch: Israel Outgoing 2016

Gewerkschaftsjugend im gelobten Land

Jedes Jahr findet im Rahmen des Fachkräfteprogramms ein Jugendaustausch zwischen der dbb jugend und ihrem israelischen Partner The National Youth Movement statt. Dieses Mal machten sich zehn deutsche Teilnehmerinnen und Teilnehmer vom 20. bis 26. September auf die Reise nach Israel.

Spitzen der Gewerkschaftsjugenden tagten in Brüssel

CESI Youth Meeting trotzt Terrorwarnungen

CESI Youth Meeting in Brüssel

Am 20. November 2015 fand das zweite CESI Youth Meeting in Brüssel statt. Überschattet wurde das Meeting durch die anhaltend hohe Terrorwarnstufe der Behörden in Belgien. Dennoch zeigte sich die europäische Gewerkschaftsjugend davon überzeugt, das Vorantreiben des europäischen Gedankens über antidemokratisches Gedankengut zu stellen.

Besuch aus Israel: Vergangenheit und Gegenwart

Wie sehen Ehrenamt und Jugend in Deutschland aus? Das wollten zehn junge Frauen und Männer aus Israel wissen, die vom 17. bis 23. August 2015 im Rahmen des Israel-Austauschs der dbb jugend zu Gast in München und Umgebung waren.

Erstes CESI Youth Meeting

CESI Youth Meeting

Am 31.10.14 fand das erste Meeting der CESI Youth in Brüssel statt. Gegenstand des Treffens waren die Erarbeitung einer Satzung, thematische Schwerpunktsetzung sowie ein intensiver Austausch über die Situation der Jugend in den Mitgliedsländern der EU.

Das heilige Land

Internationaler Jugendaustausch: Israel-Outgoing 2014

Gruppe in Israel

Shalom – der Friede sei mit dir! So begrüßt man sich in Israel, einem Land, das viele Menschen in Deutschland mit Krieg, Terror und dem Konflikt mit den Palästinensern in Verbindung bringen. So waren vor der Abreise unserer Jugenddelegation, die aus insgesamt zehn jungen Menschen der verschiedenen dbb-Fachgewerkschaften bestand, viele Angehörige skeptisch und mit Sorge erfüllt. Meldungen wie die des Auswärtigen Amtes „Vor Reisen in den Gazastreifen wird dringend gewarnt“ oder die auf tagesschau.de vom 14. März 2014 „Israel vom Gazastreifen beschossen – heftigster Raketenangriff seit 2012“ schürten diese Bedenken.

Internationales

Eine verstärkte internationale Ausrichtung stellt eine wichtig Komponente zur Förderung eigener und internationaler Kompetenzen dar. Eine besonders nachhaltige und interessante Chance zum Erwerb internationaler Kompetenz biete eigene Auslandserfahrung im Rahmen von Jugendaustausch-maßnahmen. Die Vorteile von Auslandsaufenthalten sind vielfältig. Jugendliche wenden – vielleicht zum ersten Mal – eine Fremdsprache vor Ort an. Der internationale Jugendaustausch ermöglicht das Kennenlernen anderer Länder und Kulturen und hat das Ziel, das gegenseitige Verständnis zu verbessern, Vorurteile abzubauen und den eigenen Standpunkt kritisch zu reflektieren. Auch die allgemeinen sozialen Kompetenzen werden, vor allem Selbstständigkeit, Flexibilität und Offenheit neuen Situationen gegenüber werden gefördert. Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen sammeln damit viele interessante Erfahrungen. Um all dies zu fördern, führt die dbb jugend seit vielen Jahren Austauschmaßnahmen durch. Schwerpunkt der Austauschmaßnahmen sind neben dem fachlichen Austausch über jugendspolitische Themen und Organisationsstrukturen die historische Entwicklung und aktuelle politische Situationen.

CESI Youth

Auch die Einbindung der Jugend in die europäischen Entscheidungsprozesse wird immer wichtiger. Auf Seiten der dbb jugend(Bund) erfolgt diese besonders über die European Confederation of Independent Trade Unions – CESI (Confédération européenne des syndicats indépendants). Dort wählte die dbb jugend (Bund) zusammen mit 42 Gewerkschaftern aus neun Ländern im September 2013 Matthäus Fandrejewski einstimmig als „CESI Youth representative“. Dieser vertritt nun die Interessen der Jugend in Brüssel.

 


Bilder und Berichte

zurück