Beschäftigte im öffentlichen Dienst
12. September 2014

Hearing Fachkräftemangel: Öffentlicher Dienst sucht Verstärkung

Eines der meist diskutierten Themen der letzten Jahre ist der Fachkräftemangel auf dem deutschen Arbeitsmarkt. Als eine akute Folge des demografischen Wandels ist er in der Wirtschaft bereits heute spürbar, in den kommenden Jahren wird er Deutschland mit voller Wucht treffen. Deshalb ist es an der Zeit zu handeln. Der dbb wird daher am 7. Oktober 2014 beim „Hearing Fachkräftemangel: Das Team ‚Öffentlicher Dienst‘ sucht Verstärkung“ im dbb forum berlin die Aspekte des Fachkräftemangels im öffentlichen Dienst erläutern und näher beleuchten.

16. September 2014

dbb Bundesvorstand tagte in Berlin

dbb Bundesvorstand tagte in Berlin

Die Sommersitzung des dbb Bundesvorstands hat am 16. September 2014 im dbb forum berlin stattgefunden. Nach Lageberichten von dbb Chef Klaus Dauderstädt und den Fachvorständen für Tarif- und Beamtenpolitik, Willi Russ und Hans-Ulrich Benra, befasste sich das Gremium unter anderem mit dem Thema Tarifeinheit sowie mit der wirkungsgleichen Übertragung der Mütterrente und der Rente mit 63 auf das Beamten- beziehungsweise Versorgungsrecht. Dabei müsse der Bund nicht nur die Vorreiterrolle übernehmen, sondern Lösungen vorlegen, die systemkonform und nicht aus dem Rentenrecht adaptiert seien. Thema war auch die bevorstehende Einkommensrunde für die Beschäftigten im öffentlichen Dienst der Länder.

11. September 2014

dbb für eine neue EU-Agenda mit klarem Kompass

Klaus Dauderstädt im Interview

Anlässlich der Vorstellung des Personaltableaus für die neue EU-Kommission hat der dbb Bundesvorsitzende Klaus Dauderstädt am 11. September 2014 in Berlin eine Überprüfung der wirtschafts- und sozialpolitischen Europa Strategie 2020 gefordert. „Die Zeit der Zehnjahrespläne ist vorbei. Die Entwicklung ist längst über die 2010 formulierten Ziele hinweggegangen. Sie sind nicht mehr erreichbar.“

03. September 2014

Sozialpartner und Bundeskabinett diskutieren in Meseberg

Bundeskabinett und Sozialpartner auf Schloss Meseberg 2014

Zum jährlichen Treffen der Bundesregierung mit den Repräsentanten der führenden Arbeitgeberverbände und Gewerkschaften hatte am 2. September 2014 die Bundeskanzlerin wieder auf Schloß Meseberg bei Berlin eingeladen. Im Mittelpunkt der mehrstündigen Gesprächsrunde standen in diesem Jahr die Zukunft Deutschlands als Investitions- und Innovationsstandort im globalen Wettbewerb sowie die kommenden Herausforderungen in der Wirtschafts- und Gesellschaftspolitik.

08. September 2014

Befristet Beschäftigten dauerhafte Perspektive bieten

Bundesbauministerin Hendricks will sozialen Wohnungsbau wiederbeleben

Barbara Hendricks

Für eine Wiederbelebung des sozialen Wohnungsbaus plädiert die Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, Barbara Hendricks. Dem „dbb magazin“ (Ausgabe September 2014)s sagte Hendricks: „Seit 2007 sind die Länder allein für die soziale Wohnraumförderung zuständig. Der Bund unterstützt die Länder bei dieser Aufgabe aber bis 2019 mit so genannten Kompensationsmitteln in Höhe von jährlich 518,2 Millionen Euro. Angesichts der Wohnungsengpässe in zahlreichen Ballungszentren ist es notwendig, den sozialen Wohnungsbau wiederzubeleben. Denn es ist eine vordringliche Aufgabe, dass Wohnen bezahlbar bleibt.“

05. September 2014

dbb und EU-Kommission: Europa sinnvoll ausbalancieren

dbb Chef Klaus Dauderstädt und Richard Kühnel, Vertreter der Europäischen Kommission in Deutschland

Am 1. Juni 2014 hatte der österreichische Jurist Richard Kühnel den Posten des Vertreters der Europäischen Kommission in Deutschland übernommen. Am 4. September traf sich der dbb Bundesvorsitzende Klaus Dauderstädt mit ihm zu einem ersten Gespräch in der Berliner Vertretung der EU-Kommission Unter den Linden.

Einkommenstabellen und Beamtenbesoldung
Wahlen der Schwerbehindertenvertretungen
Zahlen, Daten, Fakten 2014
Einkommensrunde 2014
dbb Demografiedialog
Fall des Monats
Themen A bis Z

Mehr dbb im Internet

Zu den dbb RSS-Feed