KAV Beitritt der Charité: dbb und gkl begrüßen Entscheidung des Aufsichtsrats

Krankenhaus

Im zweiten Anlauf ist den Mitgliedern des Aufsichtsrats in der Sitzung am 16. Juni 2017 eine wegweisende Entscheidung gelungen. Durch den Beschluss, dem Kommunalen Arbeitgeberverband Berlin (KAV Berlin) beizutreten, sorgt der Aufsichtsrat für Klarheit bei der Tarifsituation der Beschäftigten der Charité. Zukünftig wird der Flächentarifvertrag TVöD direkt angewendet.

Flughafen Hamburg: Redaktionsverhandlungen zum TV Bodenverkehrsdienste

Pictogramm Flughaefen

Der dbb und Arbeitgebervertreter der Arbeitsrechtlichen Vereinigung Hamburg und des Flughafens Hamburg haben sich am 9. Juni 2017 zu Redaktionsverhandlungen getroffen und auf Formulierungen für einen Änderungstarifvertrag zum Tarifvertrag Bodenverkehrsdienst verständigt. Damit werden die Eckpunkte umgesetzt, auf die sich die Gewerkschafts- und Arbeitgeberseite bereits am 27. Februar 2017 geeinigt hatten.

Zusatzversorgung: Einigung auf Ergänzung des Übergangsrechts

Zusatzversorgung

Am 8. Juni 2017 haben sich die Tarifvertragsparteien der Tarifverträge ATV und ATV-K in Frankfurt auf Eckpunkte einer Überarbeitung des Übergangsrechts geeinigt.

Betriebsrenten: Arbeitgeber weiter in die Pflicht nehmen

Altersvorsorge

„Die Reformen bei der Betriebsrente dürfen die Risiken der kapitalgedeckten Altersversorgung nicht auf die Beschäftigten abwälzen. Die Arbeitgeber müssen weiter in die Pflicht genommen werden und es muss tatsächlich zu einer Ausweitung der Betriebsrenten vor Ort kommen“, sagte Willi Russ, Zweiter Vorsitzender und Fachvorstand Tarifpolitik des dbb, anlässlich der Befassung des Deutschen Bundestages mit dem Betriebsrentenstärkungsgesetz am 1. Juni 2017.

Kommunaler Nahverkehr Berlin: Einigung erzielt

Am 31. Mai 2017 wurden die Entgelttarifverhandlungen zwischen dem dbb und dem Kommunalen Arbeitgeberverband Berlin fortgesetzt. In der vorhergehenden Tarifrunde hatten sich die Verhandlungspartner über unterschiedliche Möglichkeiten der Verteilung des zur Verfügung stehenden finanziellen Volumens ausgetauscht.

Flughafenfeuerwehren: Schwierige Verhandlungen zum Gesundheitsschutz

Flughafenfeuerwehr: dbb-Verhandlungskommission

Am 17. und 18. Mai 2017 hat der dbb die Tarifverhandlungen über einen bundesweit geltenden Tarifvertrag zum Gesundheitsschutz für die Beschäftigten der Flughafenfeuerwehren in Berlin fortgesetzt.

„START“-Broschüren für Berufseinsteiger: Neuauflagen jetzt bestellen!

Im Jahr 2017 werden wieder zahlreiche junge Menschen eine Ausbildung im öffentlichen Dienst antreten oder in ein Beamtenverhältnis auf Widerruf übernommen. Die jungen Kolleginnen und Kollegen stehen damit vor dem Eintritt in die Berufswelt und werden mit zahlreichen Anregungen, Informationen und Eindrücken konfrontiert. Die neuen „START“-Broschüren helfen bei der Orientierung.

Flughafen Frankfurt-Hahn: Aufforderung zu Tarifverhandlungen

Pictogramm Flughaefen

Die Tarifkommissionen von dbb und ver.di haben sich am 16. Mai 2017 am Flughafen Frankfurt-Hahn zu einer gemeinsamen Sitzung getroffen und die Arbeitgeber zur Aufnahme von Tarifverhandlungen zu Erholungsbeihilfe, Altersteilzeit und Leistungsbezogener Bezahlung aufgefordert.

Kommunaler Nahverkehr Berlin: Entgelttarifverhandlungen aufgenommen

Die Unverzichtbaren, Plakat in der Berliner U-Bahn

Am 17. Mai 2017 wurden die Entgelttarifverhandlungen zwischen dem dbb und dem Kommunalen Arbeitgeberverband Berlin (KAV Berlin) aufgenommen. Zuvor hatten die Arbeitgeber dem dbb für 2017 das Angebot unterbreitet, einen neuen Entgelttarifvertrag abzuschließen. Das Angebot sah rückwirkend ab dem 1. Januar 2017 eine gleichmäßige lineare Erhöhung des Tabellenentgelts um 2,5 Prozent für alle Beschäftigten vor.

PRO Klinik Holding GmbH: Tarifeinigung erzielt

PRO Klinik Holding GmbH Verhandlungskommission

In der siebten Verhandlungsrunde am 5. Mai 2017 ist den Verhandlungspartnern eine Gesamteinigung zu einem Tarifvertrag für die Mitarbeiter der PRO Klinik Holding gelungen. Nach unzureichenden Angeboten wurde das Angebot der Arbeitgeber vom 5. Mai 2017 von der Verhandlungskommission einstimmig angenommen.