dbb Jahrestagung 2017

dbb Jahrestagung 2017

Vizepräsident des EU-Parlaments: Zusammenarbeit für internationale Sicherheit verbesserungsbedürftig

dbb Jahrestagung 2017, Alexander Graf Lambsdorff

Um Lösungen für die verschiedenen Krisen in Teilen des europäischen Kontinents muss nach Auffassung von Alexander Graf Lambsdorff, Vizepräsident des Europäischen Parlaments, sachlich gestritten werden. „Die Bürgerinnen und Bürger erwarten Antworten, und die Europäische Union ist in der Lage, diese zu geben“, sagte Lambsdorff am 10. Januar 2017auf der Jahrestagung des dbb in Köln, die unter dem Motto „Europa – Quo vadis?“ steht.

dbb Jahrestagung 2017

Merkel: Unsere Lebensqualität hängt vom öffentlichen Dienst ab

dbb Jahrestagung 2017, Bundeskanzlerin Angela Merkel

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat den im öffentlichen Dienst Beschäftigten für ihren täglichen Einsatz voller Eigenverantwortung gedankt. „Fast jede Bürgerin und jeder Bürger hat mit ihnen Kontakt. Sie geben dem Staat sozusagen ein Gesicht“, sagte Merkel auf der Jahrestagung 2017 des dbb am 9. Januar in Köln. Dafür müsse die Politik im Gegenzug Bedingungen schaffen, unter denen vernünftig gearbeitet werden könne.

dbb Jahrestagung 2017 - Podiumsgespräch

Münkler: Deutschland trägt hohe Verantwortung für Fortbestehen der Europäischen Union

dbb Jahrestagung 2017, Prof. Dr. Herfried Münkler im Gespräch mit Dunja Hayali

Große Verantwortung für den Fortbestand der Europäischen Union hat der Publizist und Politologie-Professor Dr. Herfried Münkler Deutschland attestiert. Am 9. Januar 2017 sagte Münkler in seinem Impulsvortrag „Ist Europa noch zu retten?“ auf der dbb Jahrestagung in Köln, den wachsenden Zentrifugalkräften, die die europäische Staatengemeinschaft zu zerreißen drohen, könne nur mit einer strategisch ausgerichteten Politik entgegen gewirkt werden. „Deutschland wird diese stabilisierende Rolle über weite Strecken allein spielen müssen“, bekäftigte Münkler auch in dem sich anschließenden Podiumsgespräch mit der Journalistin Dunja Hayali. „Die verlässliche Achse zwischen Deutschland und Frankreich ist aus dem Tritt gekommen, Großbritannien geht in den Brexit und Italien hat sich spätestens seit Berlusconi von seinem Anspruch als starker Akteur in Europa verabschiedet.“

dbb Jahrestagung 2017

NRW-Ministerpräsidentin: Es lohnt sich, für Europa zu kämpfen

dbb Jahrestagung 2017, Hannelore Kraft, Ministerpräsdentin Nordrhein-Westfalen

Die Ministerpräsidentin des Landes Nordrhein-Westfalen, Hannelore Kraft, hat für mehr Leidenschaft im Einsatz für ein einiges Europa plädiert. Auf der 58. Jahrestagung des dbb sagte Kraft am 9. Januar 2017 in Köln: „Dieses Europa macht uns stark. Das müssen wir aktiv verteidigen.“ Es gelte auch, aktuellen internationalen Bedrohungen international zu begegnen. „Die richtige Antwort darauf können Nationalstaaten allein nicht geben“, sagte Kraft.

dbb Jahrestagung 2017

Bundesinnenminister: Für einen starken öffentlichen Dienst

dbb Jahrestagung 2017, Bundesinnenminister Thomas de Maiziére mit dbb Chef Klaus Dauderstädt

Bundesinnenminister Thomas de Maizière hat auf der dbb Jahrestagung 2017 in Köln den Beschäftigten des öffentlichen Dienstes für ihren Einsatz gedankt und hob dabei insbesondere die Kolleginnen und Kollegen hervor, die in den letzten Wochen „intensiv für die Sicherheit Deutschlands gearbeitet haben. Allen voran den Ermittlern aus Bund und Ländern, die mit Hochdruck die Aufklärung des Anschlags vom Dezember vorantreiben.“ Er sei sich sicher, dass sich der öffentliche Dienst auch hier „als gute und wertvolle Einrichtung für unser Land“ beweisen werde, so de Maizière am 9. Januar 2017.

dbb Jahrestagung 2017

Öffentlicher Dienst: Dauderstädt fordert mehr Respekt und Unterstützung

Eröffnung der dbb Jahrestagung 2017

Der dbb Bundesvorsitzende Klaus Dauderstädt hat mehr Wertschätzung für den öffentlichen Dienst gefordert. Die Beschäftigten würden „zu gering geschätzt von der Politik“ und „zu wenig respektiert von den Bürgern“, sagte Dauderstädt zur Eröffnung der 58. dbb Jahrestagung in Köln am 9. Januar 2017.

dbb Jahrestagung 2017

Europäische Integration: Reker betont Bedeutung der Städte

dbb Jahrestagung 2017, Reker betont Bedeutung der Städte

In ihrem Grußwort zur Eröffnung der 58. dbb Jahrestagung hat die Oberbürgermeisterin der Stadt Köln, Henriette Reker, am 9. Januar 2017 die Bedeutung der Städte für die europäische Einigung betont.